Trusted Society II

About this Event

«Das Internet wurde ursprünglich nicht mit dem Fokus auf (digitale) Sicherheit konzipiert. Aufgrund der Komplexität aktueller Anwendungen sind Schwachstellen zahlreich und manchmal sehr schwer zu erkennen. Diese strukturellen Schwächen in Verbindung mit menschlichem Fehlverhalten geben den Angreifern alle notwendigen Ressourcen, um ihre Ziele im Cyberspace zu erreichen.
Trusted Society geht in die zweite Runde. Wir wollen diese Bewegung in der Schweiz weiterbeleben. Der Erfolg der ersten Ausgabe April hat uns bestärkt. Wir wollen das gesellschaftliche Bewusstsein rund um Informationssicherheit weiter stärken: «Aware Society»


Warum ist Bewusstsein wichtig?

Wie kann soziales Mitwirken und Engagement zu vertrauensvoller Technologie führen?
Brauchen wir mehr Designer und weniger Techniker, wenn wir sicherere Technologien wollen?
Nach einer Runde inspirierender Perspektiven eröffnen wir die Diskussion und freuen uns über zahlreiche Fragen, Meinungen und Ideen. Es freut uns, dass wir dazu spannende Exponenten von etablierten Playern, innovativen Jungunternehmen sowie der ETHZ vor Ort wissen. Und wir freuen uns natürlich inbesondere auf Sie. Gestalten Sie die Diskussion vor Ort mit.


Die Agenda
  • Begrüssung - Thomas Meister (Trust Square), Milena Thalmann (Dreamlab) und Tobias Grimm (Datastore)
  • tech intensity = (tech adoption x tech capability) trust – Marc Holitscher (Microsoft)
  • Nationale CyberSecurity Strategie für alle: Chance oder Spannungsfeld? – Christoph Koch (CISCO)
  • Lösungsansätze von Schweizer Innovatoren – Oliver Muenchow (Lucy Security), Antonio Barresi (xorlab), Urs Saxer (Silenccio)
  • Trusted Tech through Social Participation – Stefan Klauser (ETHZ)
  • How to start a movement, in Switzerland – Richard Olsen (Lykke)
  • We need less technology and more design – Tom Hofmann (EY)
  • Panel Diskussion - Moderiert durch Nick Mayencourt (Dreamlab Technologies)
  • Apéro & Networking